Kinder­hypnose

  • Behandlung wird zur Nebensache

  • Schmerzfreie Behandlungsart

  • Kind ist entspannt und fühlt sich wohl

  • Gutes Gefühl nach der Behandlung

Mehr Informationen ...

Kinder befinden sich oft in einem natürlichen Trance-Zustand, beispielsweise wenn sie in ein Spiel, ein spannendes Buch oder eine Fernsehsendung vertieft sind. Sie können dabei problemlos zwischen Wach- und Trancezustand wechseln. Mit Kinderhypnose möchten wir die Aufmerksamkeit und Fantasie Ihres Kindes ebenfalls ähnlich anderweitig beschäftigen, sodass die eigentliche Behandlung zur Nebensache wird. Ihr Kind soll die Behandlung entspannt erleben und sich ausschließlich auf angenehme Dinge konzentrieren.

Mit Entspannungstechniken, hypnotischen Sprachmustern, Konfusionstechnik, Fokussierung, unterstützenden Berührungen sowie vielen weiteren Möglichkeiten der Verhaltensführung können wir die Trance unserer jungen Patienten oftmals für die gesamte Behandlungsdauer aufrechterhalten. Bei manchen Kindern reicht bereits die Ablenkung durch den Fernseher. Die „Trance-Hände“ sind dabei ein sichtbares Zeichen für den guten Zustand, indem sich Ihr Kind befindet.

Mit dieser Behandlungsart haben wir ein wirkungsvolles Verfahren zur Angst- und Schmerzreduktion und können zumeist auf eine lokale Betäubung verzichten. Der Besuch beim Zahnarzt wird als angenehme Erfahrung verbucht, Ihr Kind verlässt die Praxis mit einem guten Gefühl und wird zum nächsten Termin gerne wiederkommen.

 

 

 

 

Lachgasbehandlung

  • Angst- und schmerzfreie Behandlungsart

  • Bewährtes, sicheres Verfahren

  • Von Fachleuten empfohlen

  • Keine Nachwirkungen

Mehr Informationen ...

Für Kinder, denen die Behandlung noch etwas schwerfällt oder bei umfangreicheren Behandlungen, kann eine Sedierung mit Zauberluft sinnvoll sein. Der Einsatz von Lachgas ist ein bewährtes, sicheres und von allen Fachgesellschaften für Kinderzahnheilkunde ausdrücklich empfohlenes Verfahren. Über eine kleine Nasenmaske atmet Ihr Kind ein Lachgas-Sauerstoff-Gemisch ein, welches seine Wirkung im zentralen Nervensystem (ZNS) entfaltet, ohne jedoch in den Stoffwechsel zu gelangen. Lachgas wirkt beruhigend, angstlösend und schmerzstillend. Zusätzlich werden unangenehme Würgereflexe minimiert bzw. so gut wie abgeschaltet. Dieser Zustand ermöglicht uns ideale Arbeitsbedingungen für eine qualitativ hochwertige Versorgung.

Während der Behandlung befinden sich unsere kleinen Patienten in einem gelösten, manchmal auch euphorischen Zustand. Sie sind ruhig, entspannt und bewegen sich kaum. Beruhigendes Handauflegen vermittelt zusätzlich Sicherheit und Halt, dynamische Handbewegungen (z.B. Streicheln) wirken eher irritierend. Da Lachgas zudem die Vorstellungskraft der Kinder verstärkt, können sie unseren Worten, mit denen wir durch die Behandlung führen besser folgen und ihre Aufmerksamkeitsspanne verlängert sich. Die Behandlung kommt den Kindern so wesentlich kürzer vor, als sie in Wirklichkeit ist. Gegen Ende der Behandlung wird das Lachgas innerhalb weniger Minuten durch die Zuführung von reinem Sauerstoff wieder vollständig ausgeatmet und Ihr Kind wird unsere Praxis angstfrei und ohne Nachwirkungen verlassen.

 

 

 

 

Zahnsanierung

in Vollnarkose

  • Nur in Ausnahmefällen erforderlich

  • Maximale Sicherheit durch erfahrenes Anästhesisten-Team

  • Ausführlichen Beratungsgespräch

Mehr Informationen ...

In manchen Fällen ist es notwendig, eine Zahnsanierung in Vollnarkose durchzuführen. Stark zerstörte Kinderzähne oder chronische Entzündungen und Abszesse, bei denen die Schmerzausschaltung nicht sicher gewährleistet werden kann, sind Gründe dafür. Aber auch bei sehr kleinen, stark ängstlichen, behandlungsunwilligen oder beeinträchtigten Kindern mit speziellen Bedürfnissen, ist die Intubationsnarkose für die Patienten oft die entspannteste Behandlungsmethode.

Über die Narkose ...

Um für unsere jungen Patienten maximale Sicherheit zu gewährleisten, arbeiten wir seit 20 Jahren vertrauensvoll mit den erfahrenen Narkoseärzten der Klinik im Medipark (www.narkose-medipark.de) zusammen. Ihr Kind wird selbstverständlich vor, während und nach der Behandlung intensiv von diesem routinierten Anästhesie-Team betreut.

Vor dem Eingriff bespricht der Narkosearzt gemeinsam mit Ihnen ausführlich den geplanten Ablauf. Damit die Behandlung sicher durchgeführt werden kann, gibt er Ihnen zusätzlich genaue Anweisungen zur Vorbereitung und zur Nüchternheit.

Während der gesamten Narkosedauer schläft unser kleiner Patient tief und fest. Der Würgereflex ist ausgeschaltet. Die Atemwege sind durch einen Beatmungsschlauch geschützt. Kreislauf und Sauerstoffsättigung werden fortlaufend überwacht. Nach dem Eingriff wird die Narkose gestoppt und Ihr Kind kann sich mit Ihrer Begleitung in Ruhe in unserem gemütlichen Aufwachraum ausschlafen, bis es vom Kinderanästhesisten nach Hause entlassen wird.

Weitere Informationen für Eltern und Kinder zum Thema Kindernarkose finden Sie unter www.kinder-narkose.de.

 

 

 

 

Milchzahn­kronen

  • Erhaltung von erkrankten Milchzähnen

  • Speziell für das Milchzahngebiss

  • Bleibende Zähne können ohne Probleme nachwachsen

  • Einsatz in nur einer Sitzung und ohne Abdrucknahme

Mehr Informationen ...

Jeder Milchzahn hat die Aufgabe, jeweils den Platz für den bleibenden Zahn freizuhalten. Geht ein Milchzahn vorzeitig verloren, stört das die Entwicklung des Kiefers und hat unter Umständen einen erheblichen Platzmangel im bleibenden Gebiss zur Folge. In der Kinderzahnheilkunde ist es daher besonders wichtig, erkrankte Milchzähne so gut es geht zu erhalten. Ist ein Milchzahn nun durch Karies bereits so stark angegriffen, dass eine normale Füllung nicht ausreicht oder sogar eine Nervbehandlung (Milchzahnendodontie) gemacht werden muss, ist der Einsatz einer Milchzahnkrone notwendig.

Kinderkronen sind Stahlkronen, die speziell für das Milchgebiss konfektioniert sind. Im Unterschied zu den Erwachsenen-Zahnkronen können sie ohne Abdrucknahme und in nur einer Sitzung eingesetzt werden. Die Krone umfasst den gesamten Zahn. Auf diese Weise ist es möglich, auch stark beschädigte Milchzähne über Jahre hinweg zu erhalten, deren Platzhalterfunktion zu sichern und uneingeschränktes Kauen zu gewährleisten. Und das beste daran, Ihr Kind kann seinen neuen silbernen Prinzessinnen- oder Ritterzahn so lange stolz präsentieren, bis dann endlich der Erwachsenenzahn ohne Probleme am vorgesehenen Platz nachwächst.

 

 

 

 

Lückenhalter

  • Bei vorzeitigem Milchzahnverlust 

  • Für eine gesunde Entwicklung des Kiefers

  • Platzhalter sichert korrekte Stellung der bleibenden Zähne

  • Festsitzend oder herausnehmbar

Mehr Informationen ...

Milchbackenzähne sind wichtige Platzhalter für die später nachrückenden, bleibenden Zähne. Geht ein solcher Zahn vorzeitig verloren, wirkt sich das nachteilig auf die Gesundheit des Kiefers aus. Neben einer gestörten Kauffunktion kann es zu Zahnfehlstellungen und Sprachstörungen kommen. Um das zu verhindern, empfehlen wir die Eingliederung eines Platzhalters. Ein Lückenhalter sorgt dafür, dass die entstandene Lücke offengehalten wird und der nachrückende Zahn genügend Platz hat.

Die Versorgung einer Milchzahnlücke kann mit Hilfe von festsitzenden oder herausnehmbaren Platzhaltern erfolgen. Welche Variante für Ihr Kind am sinnvollsten ist, werden wir gemeinsam mit Ihnen in einem ausführlichen Beratungsgespräch entscheiden.

 

 

 

 

Zwergerl-Prophylaxe

bereits für Kindergartenkinder

  • Frühe und professionelle Unterstützung der Mundgesundheit

  • Optimale Voraussetzungen für schöne, kariesfreie Zähne

  • Sensibilisierung und Motivation zur regelmäßigen, gründlichen Zahnpflege

  • Für Kinder vor dem 6. Lebensjahr

Mehr Informationen ...

Milchzähne hat man nur einmal im Leben. Die bleibenden Zähne auch. Der Zustand der Milchzähne wirkt sich auf die Gesundheit der bleibenden Zähne aus. Daher ist es wichtig, bereits von klein auf regelmäßig zur Kontrolle zum Zahnarzt zu gehen. Leider bieten die Krankenkassen Prophylaxe-Leistungen erst ab dem 6. Lebensjahr an. Wir halten es jedoch für sinnvoll, bereits ab Kindergartenalter die Mundgesundheit Ihres Kindes professionell zu unterstützen. Mit unserer Wunschleistung Zwergerl-Prophylaxe bieten wir kooperativen Kindern sanfte Vorsorge ab dem ersten Milchzahn und schaffen optimale Voraussetzungen für schöne, kariesfreie Zähne ein Leben lang.

Unsere Kinderprophylaxe ist speziell auf die Bedürfnisse unserer jungen Patienten ausgerichtet. Spielerisch machen wir die Kinder mit den Prophylaxe-Maßnahmen vertraut, säubern und polieren die Zähnchen und entfernen ganz nebenbei Beläge und Verfärbungen. Gegebenenfalls ist bereits eine Versiegelung von tiefen Rillen (Fissuren) zum Schutz der Backenzähne sinnvoll. So erfahren schon sehr junge Patienten, wie wichtig saubere Zähne sind und eine sorgfältige Zahnpflege wird für Sie selbstverständlich.

Gibt es einen Lerneffekt?

Um Ihr Kind zur regelmäßigen Zahnpflege zu motivieren, zeigen unsere Zahnputzlehrer den richtigen Umgang mit der Zahnbürste, erklären, wie man Zahnseide benutzt und erläutern kindgerecht, alles rund zum Thema Zähneputzen. Wir unterstützen Sie gezielt mit wichtigen Tipps und Tricks für die Zahnpflege, zur Ernährungslenkung und den aktuellen Fluorid-Empfehlungen. Im Hinblick auf eventuell notwendige Behandlungen, können wir Ihr Kind mittels professionelle Zahnreinigung (PZR) desensibilisieren und auf das bevorstehende Verfahren, die Geräte und den Ablauf vorbereiten.

Welche Kosten fallen an?

Nicht alle Prophylaxe-Maßnahmen werden zu 100% von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne.